Sozialer Neubau an der Lechfelderstraße 32 bis 36
Bild: E. Pientschik

12.04.2021
Soziale Mitte

 Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Nr. 52 „Wohnanlage am Kreisverkehr Wettersteinstraße“, Lechfelder Straße 32 - 36

Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung vom 28.01.2021 die Aufstellung eines Bebauungsplanes für die Grundstücke Lechfelder Straße 32, 34 und 36 beschlossen.

Die Fraktion FWV/FDP stimmt der Errichtung dieser sog. „sozialen Mitte“ auf den Grundstücken Lechfelder Straße 32 – 36 grundsätzlich zu. Wir begrüßen und befürworten ausdrücklich, dass ein

Sozialbüro der Caritas

• Seniorenwohnungen und

• ein Familienbüro geplant bzw. vorgesehen sind.

Wegen der doch exponierten Lage am Kreisverkehr sowie der Umgebungsbebauung, das sind insbesondere - Wohngebäude Raiffeisenbank - Apotheke - Wohnanlage Seniorenwohnen - Wohn- und Geschäftshaus (Tanzschule) - ehem. landw. Anwesen Habres sind wir der Ansicht, dass sich ein Gebäude mit einem Flachdach und einer Länge von 63 m und einer Höhe von ca. 10 m nicht in das Ortsbild einfügt. Weder ein Flachdach noch ein Gebäude in dieser Massivität sind in der näheren Umgebung vorhanden.

Zum Vergleich: Das ortsbildprägende Schloss ist sowohl von der Nord- wie auch der Ostseite her gesehen in nur halb so lang (35 m) wie die geplante „Sozialen Mitte“. Wir Freien Wähler sind der Meinung, dass sich die gewünschte und vorgesehene Nutzung des Gebäudes auch in einem anderen Baukörper realisieren lässt. Nach unserer Auffassung sind wir es dem Ortsbild schon schuldig, auch andere Bauweisen zu untersuchen und darzustellen.

Leider wurden unsere Vorschläge vom Gemeinderat mit 13 : 6 Stimmen abgelehnt.